Natürlich gesüßte Bananenmuffins

Natürlich gesüßte Bananenmuffins… was meint Frau Backeifer denn jetzt?! Bananenmuffins sind natürlich gesüßt und nicht gesalzen!

Ja, auf jeden Fall. Ich mag zwar Schokolade immer gern mit einem Hauch Salz, aber die Bananenmuffins bleiben süß. Es geht viel mehr darum, wie die Muffins süß wurden. Denn süßende Stoffe gibt es bekanntlich viele.

Mit Ahornsirup gesüßte Bananenmuffins

Ahornsirup ist mein liebster Süßstoff

In diesen Muffins steckt so einiges drin: sehr, sehr reife Bananen, leckere, klebrige Datteln und eine nicht zu verachtende Menge Ahornsirup.

Das Endresultat: weiche, saftige Muffins, mit einer satten Bräunung und einem süßen und gleichzeitig total aromatischem Geschmack. Damit kann man sich schon mal den Morgen, Nachmittag oder wann auch immer versüßen!

Mit Ahornsirup gesüßte Bananenmuffins

Bananenmuffins

Das Rezept stammt übrigens von Frau Paltrow. Die Gute schauspielert ja bekanntlich nicht nur, sondern schreibt Kochbücher, vertreibt natürliche Kosmetikprodukte und betreibt ein Online-Magazin. Was man halt so macht, nicht wahr? Wie auch immer ihr der Gwyneth gegenübersteht, ihr Kochbuch „It’s All Good“ kann ich euch ans Herz legen – mir gefällt es sehr gut.

Natürlich gesüßte Bananenmuffins
Recipe Type: Muffins
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: 12 Stück
Diese Banenmuffins sind super saftig und durch Datteln und Ahornsirup im Teig extra aromatisch.
Ingredients
  • 240 g Mehl
  • 6 g Backpulver
  • 8 g Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 sehr reife Bananen
  • 120 ml Olivenöl
  • 150 ml Ahornsirup
  • 150 ml Milch
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 6 Datteln (möglichst weich)
  • 30 g Kürbiskerne + einige Kürbiskerne zum Bestreuen
Instructions
  1. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze).
  2. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel geben und gründlich vermischen.
  3. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
  4. Die zerdrückten Bananen, Olivenöl, Ahornsirup, Milch und Vanilleextrakt in eine zweite Schüssel geben und verquirlen.
  5. Die Datteln entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Kürbiskerne grob hacken.
  6. Datteln und Kürbiskerne in eine kleine Schüssel geben und mit einem Esslöffel der Mehlmischung vermengen. Alles gut mit den Händen durchmischen und die Dattelstücke voneinander trennen.
  7. Die feuchten und trockenen Zutaten miteinander verrühren bis keine Mehlklümpchen mehr sichtbar sind. Zum Schluss noch die Datteln und Kürbiskerne unterrühren.
  8. Die Muffinförmchen zu zwei Dritteln mit Teig füllen und die Muffins für ca. 20 Minuten backen, bis sie schön gebräunt sind und ein hineingestecktes Holzstäbchen sauber herauskommt.