Ahornsirupkuchen

Ahornsirupkuchen mit ZuckergussLest ihr eigentlich auch viele andere Blogs? Ich habe eine riesig lange Blogleseliste, die ich dank Bloglovin noch einigermaßen überschauen kann (ich bin dort mit meinem Blog übrigens auch vertreten). Dort verfolge ich viele deutsche, aber auch internationale Blogs aus den USA oder Indien. Und auch wenn die Jahreszeiten in den Regionen der Erde unterschiedlich beginnen oder kaum merklich sind, so haben all diese Blogs momentan ein Thema: Summers gone -Welcome fall.

Um nicht direkt mit auf den Kürbiszug aufzuspringen (keine Sorge, ein Rezept mit Kürbis ist bereits in der Pipeline) habe ich einen ganz BESONDEREN Kuchen für euch – einen Ahornsirupkuchen.

Zugegeben, da gutes Ahornsirup teuer ist, handelt es sich hier um den Rolls-Royce der Kuchen. Und ja, ich bin mir bewusst, dass ihr ein ganzes Fläschchen dieses goldigen Pflanzensafts in den Teig gießen müsst. Aber es lohnt sich!

Wie kommt man auf die Idee Ahornsirup in einem Warenwert von 10 Euro in einen Kuchen zu schütten? Der Grund war, dass wir darin schwammen. Ein Freund hatte uns aus Kanada Ahornsirup in einer kleinen Kanne mitgebracht, übrigens in einer Megaqualität. Ich hatte Angst, dass das gute Zeug vielleicht nach einigen Wochen schlecht wird. Es war also nur der natürliche nächste Schritt damit einen Kuchen zu backen.

Dieser Kuchen ist luftig, wie eine Wolke. Er ist süß, aber durch das Ahornsirup auch ungewohnt würzig. Ich habe in meinem Leben wirklich schon viele Kuchen gebacken und viele wieder vergessen. Diesen Ahornsirupkuchen vergesse ich bestimmt nicht.

Der Kuchen wurde übrigens auch von unserem kanadischen Freund als gut befunden. Und die Kanadier kennen sich gut aus mit ihrem Ahornsirup!
Ahornsirupkuchen

Ahornsirupkuchen
Recipe Type: Kuchen
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Für eine Kranzform (26 cm Durchmesser)
Dieser Kuchen ist weich, saftig und schmeckt durch das Ahornsirup wunderbar aromatisch.
Ingredients
  • Für den Teig
  • 300 g Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 5 g Natron
  • 5 g Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 250 ml Ahornsirup
  • 125 ml heißes Wasser
  • Für den Guss
  • 140 g Puderzucker
  • 60 ml Ahornsirup
  • 2 EL Milch
  • evtl. eine Hand voll gerösteter Haselnüsse, grob gehackt.
Instructions
  1. Die Kranzform gründlich ausfetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel geben und vermengen.
  3. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Ei und Eigelb hinzufügen und unterrühren. Anschließend das Ahornsirup ebenfalls unterrühren.
  4. Abwechselnd die Mehlmischung und das heiße Wasser dazu geben und bei geringer Geschwindigkeit unterrühren bis die Zutaten vermengt sind.
  5. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 160 °C (Umluft, vorgeheizt) für ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  6. Den Kuchen aus dem Ofen holen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen, anschließend aus der Form lösen.
  7. Für den Guss den Puderzucker sieben. Das Ahornsirup unterrühren. Nun nach und nach Milch hinzufügen bis der Guss die gewünschte Konsistenz hat. Den Guss über den Kuchen träufeln und nach Belieben mit Walnüssen dekorieren.