Marmorkuchen *supersaftig*

Bei uns geht die Erkältungsseuche um. Nachdem ein Großteil unseres Umfeldes aufgrund von Schniefnasen temporär KO war, erwischte es meinen Mann. Da begann ich meine Stirn zu runzeln. Erster Seuchenfall in der direkten Familie – das macht doch jetzt sicherlich die Runde.

Nachdem er wieder gesund war, ich meinen Dienst als amateurhafte Krankenschwester eingestellt hatte und bevor es mich selbst erwischte, habe ich noch schnell gebacken. Einen ganz einfachen, ganz bekannten und super saftigen Marmorkuchen. Eine geheime Zutat macht aus diesem sonst staubtrockenen Klassiker einen super saftigen Evergreen. Das Rezept für diesen super saftigen Marmorkuchen habe ich bei moey’s kitchen abgestaubt und kaum verändert.

Inzwischen ist bei uns zu Hause wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Sprich: bald hat JEDES Familienmitglied die Erkältungswelle mitgemacht und auch fast überstanden. Ich bin also optimistisch, dass ich hier in den nächsten Wochen mal den Frühling einläuten und mich auf Ostern vorbereiten kann. Also: Daumen drücken, dass es hier keine Rückfälle gibt.

4.7 from 3 reviews
Marmorkuchen *supersaftig*
 
Zubereitungszeit
Backzeit
Zeit insgesamt
 
Durch Joghurt im Teig wird dieser Marmorkuchen super saftig.
Author:
Rezeptkategorie: Kuchen
Menge: Für eine große Guglhupfform
Zutaten
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Joghurt
  • 2 El Kakaopulver
  • 100 g Zartbitterschokolade zum Verzieren
Zubereitung
  1. Eine große Guglhupfform sorgfältig einfetten.
  2. Die Zartbitterschokolade hacken, über einem Wasserbad schmelzen und zur Seite stellen.
  3. Butter und Zucker in eine Schüssel geben und cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren.
  4. Mehl und Backpulver vermischen. Die Mehlmischung und den 100 g Joghurt abwechselnd unter die Butter-Eier-Masse rühren.
  5. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form füllen. Zum übrigen Teig die geschmolzene Zartbitterkuvertüre, das Kakaopulver und den restlichen Joghurt (50 g) hinzufügen und kurz unterrühren.
  6. Den dunklen Teig ebenfalls in die Form füllen. Mit einer Gabel durch kreisende Bewegungen die Marmorierung im Teig herstellen. Die Teigoberfläche glatt streichen.
  7. Den Kuchen bei 160 °C (Umluft, vorgeheizt) für ca. 40 Minuten backen (Backzeit könnte bei dir länger sein, da ich eine Silikonform verwendet habe). Mache die Stäbchenprobe bevor du den Kuchen herausnimmst.
  8. Den Kuchen einige Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließend stürzt du ihn und lässt ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.
  9. Falls erwünscht, kannst du den Kuchen mit temperierter Schokolade überziehen.