Brühegranulat *selbstgemacht*

 

 

Brühegranulat

Meine Freundin Maren war wieder fleißig und hat einen tollen Artikel für mein Blog geschrieben. Thematisch passt er total in die gerade anlaufende herbstliche Suppenzeit.

Ich muss leider zugeben, dass ich meinen Gemüsefonds derzeit nicht selbst mache (Grund ist mangelndes Vertrauen in meine Einweck-Skills). Jedenfalls verwende ich doch tatsächlich Brühepulver aus dem Supermarkt. Zwar kaufe ich immer die Bio-Variante, aber das ist vermutlich mehr was für das eigene Gewissen als das es bedeutend besser/hochwertiger ist. Marens Idee, Brühegranulat selbet herzustellen, finde ich eine wirklich interessante Alternative! Aber schaut doch selbst…

“Seit fast einem Jahr erzähle ich Mercedes schon davon, Brühegranulat selber zu machen. Und jetzt, kurz vorm Erntedankfest, wo es wunderbares Suppengemüse und auch noch einige Suppenkräuter frisch gibt, ist endlich die Zeit für dieses Rezept gekommen. Es gehört nicht zu den energiefreundlichsten Rezepten, aber der Aufwand lohnt sich trotzdem. Man erhält ein Produkt ohne Hefeextrakte und Maisstärke und das schmeckt mir persönlich sehr gut.

Die Zutatenliste lässt sich, je nach Geschmack, abwandeln. Allerdings sollte man keine frischen Tomaten verwenden, da diese nur äußerst schwierig und langwierig zu trocknen sind.”

Brühegranulat-2

 

Zutaten: Continue reading

Bärenkekse

Bärenkekse-2

Es ist immer sinnvoll Kekse im Haus zu haben.

Manchmal überkommt es einen halt und man braucht unbedingt etwas zu knabbern. Oder aber man hat kleinen oder auch großen Besuch. Vielleicht ist es auch Sonntag und man hat es unter der Woche nicht geschafft einkaufen zu gehen. Oder einfach nur zum in-den-Kaffee-dippen.

Zusammengefasst: Kekse kann man immer gebrauchen. Und ein Bonus ist es natürlich, wenn die selbst gemachten Kekse auch noch so süß aussehen, wie diese Bärenkekse.

Bärenkekse

Zutaten (für ca. 30 Bären): Continue reading

*mandelige* Apfel Galette

Apfel Galette

Dies ist ein Rezept für spontane Herbstgelüste. Die Zutaten habt ihr sicherlich im Küchenschrank, die Galette ist schnell zubereitet und ganz unkompliziert. Sie kann garantiert eure Apfelsehnsucht in Windeseile stille! Vorausgesetzt, es gibt noch andere Menschen mit akuter Apfelsehnsucht. Vielleicht ist das auch ein Wesenszustand, der ausschließlich bei mir vorkommt.

Mürbster Mürbeteig, der fast schon beim Anschauen zerfällt, wird mit einer dekadenten Mandelmasse bestrichen und dann mit so vielen Äpfeln belegt, wie möglich. Nun noch schnell die Teigränder einschlagen und ab in den Ofen. Fertig!

Zutaten (für eine Galette von ca. 30 cm Durchmesser):

Continue reading

Eton Mess

Eton Mess

Dieses Dessert gewinnt wirklich nicht den Schönheitspreis unter den Desserts. Das macht aber nichts. Eton Mess ist ein unkompliziertes Sommerdessert. Hier kommt es nicht auf das Aussehen an, sondern auf den Geschmack der sonnengereiften Erdbeeren in Kombination mit knackendem Baiser und zuckersüßer Sahne. So Schmeckt der Sommer!

Ihr könnt ambitioniert sein und das Baiser selbst machen (wie, steht im Rezept) oder ihr könnt einfach das Baiser vom Bäcker oder aus dem Supermarkt verwenden. Das hat wirklich keine geschmacklichen Konsequenzen.

Meine Mama macht übrigens ein ähnliches Dessert mit Himbeeren und Mandelblättchen, das nur etwas anders geschichtet wird. Muss ich euch bei Gelegenheit unbedingt mal zeigen.

Zutaten (für vier Portionen):

Continue reading

*Vollkorn*Pancakes mit Schokoladenstücken und Banane

Pancakes Vollkorn

Glück gehabt!

Es ist nämlich schon lange her, dass ich dieses Rezept ausprobiert und schließlich fotografiert habe. Wir hatten hier sogar einige Wochenenden hintereinander ein leckeres Pancake-Frühstück. Ich konnte es kaum abwarten, dieses leckere Rezept zu bloggen. Doch dann hatte ich meinen Notizzettel mit den Mengenangaben verlegt. Einige verzweifelte Suchaktionen blieben leider vergeblich. Der Zettel ward nicht mehr gesehen.

Doch dann habe ich vor wenigen Tagen Unterlagen sortiert. Und siehe da: der Notizzettel hatte sich in einen Stapel Post geschlichen. Wie ich Eingangs schon sagte: Glück gehabt! So kann ich dieses schmackhafte Rezept doch noch mit euch teilen. Und so ein wochenendliches Pancake-Frühstück kann ich wirklich nur empfehlen.

Zutaten (für 2 Personen, für die Menge auf dem Foto benötigt man die doppelte Menge):

Continue reading

Vanillepudding *selbstgemacht* mit Erdbeere und Melone

Vanillepudding Erdbeere Melone

Die kleine Dessert-Reihe geht weiter. Und dieses Dessert passt auf jeden Fall in die aktuelle Jahreszeit. Die Mischung von Erdbeere und Wassermelone ist etwas ungewöhnlich, dafür aber sehr erfrischend. Ich persönlich finde die Minze in diesem Dessert auch sehr passend. Daher serviere ich das Dessert mit deutlich mehr Minze, als auf dem Foto zu sehen ist. Aber da sollte sich jeder selbst herantasten. Für den ein oder anderen ist hier vielleicht weniger mehr.

Der selbst gemachte Vanillepudding ist geschmacklich ein Knaller und sehr einfach zubereitet. Wenn ihr das Rezept genau befolgt und die Eiermischung erst einmal mit ein wenig der heißen Milch “vorwärmt”, bevor die Eiermischung komplett in die heiße Milch eingerührt wird, besteht auch nicht die Gefahr, dass ihr auf einmal mit Rührei dasteht. Es besteht also kein Grund vor selbst gemachtem Vanillepudding zurückzuschrecken.

Was man mit dem übrig geblieben Eiweiss für ein leckeres Dessert machen kann, zeige ich euch im nächsten Beitrag.

 

Zutaten (für 4 Portionen):

Continue reading

Schokopudding mit Schlagsahne und Sesamkrokant

Schokopudding mit Sahne

Ich arbeite derzeit an einem großen Backprojekt. Mein ganz persönliches Projekt der Superlative. Wenn alles gut geht, dann werde ich euch Ende August davon berichten. Dann gibt es Rezepte, Tipps und Tricks und natürlich jede Menge Fotos.

In der Zwischenzeit probiere ich erst einmal viele verschiedene Dinge für mein großes Projekt aus. Ich sage nur: in meinem Einkaufswagen befanden sich letzte Woche 20 Eier. Einige der Versuche waren nicht ganz so umwerfend. Ja, es ist auch das ein oder andere im Müll gelandet – so leid es mir tut. Aber so langsam steht der Plan. Ich bin optimistisch – am Ende wird alles gut.

Nun kann der ein oder andere vielleicht nachvollziehen, dass ich während meines “kleinen” Projekts nicht noch die Muße habe weitere Kuchen und Torten zu produzieren, um darüber zu bloggen. Damit hier nicht totale Funkstille herrscht, habe ich etwas ganz simples gemacht und das ein wenig aufgehübscht – Schokoladenpudding mit Schlagsahne und Sesamkrokant. Das Puddingrezept ist idiotensicher und der Pudding schmeckt viel besser als das Zeug aus der Tüte. Hier landet bestimmt auch nichts im Müll.

 

Zutaten (für vier Portionen):

Continue reading

Erdbeertorte *klein und ohne Backen*

Erbeertorte ohne Backen

Es ist wie verhext. Seit Wochen möchte ich schon ein super tolles Rezept für einen Rhabarberkuchen ausprobieren. Und? – Ich finde einfach keine schönen Rhabarber.

In meinem Obst- und Gemüse-Saisonkalender (den ich nicht wirklich besitze, sondern mir vielmehr in meinem Kopf zusammengereimt habe in welchem Monat ich was gerne esse) kommt Rhabarber immer kurz VOR Erdbeeren. Wie im letzten Jahr. Da gab es diesen mega-leckeren Rhabarber-Streuselkuchen und dann erst kamen diese süßen Erdbeertürmchen.

Aber nicht so in diesem Jahr. Ich werde jedenfalls nicht aufgeben und weiterhin beharrlich nach tollem Rhabarber suchen. In der Zwischenzeit muss dieses kleine Erbeer-Sahnetörtchen eure süßen Gelüste befriedigen.

Diese Mini-Torte ist unkompliziert und hat noch nicht einmal einen Backofen von innen gesehen (dafür aber den Kühlschrank). Das einzige, was ihr beachten sollte, ist die Ruhezeit. Die Torte benötigt vier Stunden im Kühlschrank um fest zu werden. Die Zeit zum Relaxen solltet ihr dem kleinen Kerlchen auf jeden Fall gönnen, sonst gibt es beim Anschneiden Matsch.

Und beim nächsten Mal gibt es Rhabarberkuchen *hoffentlich*.

Ähm, ich habe das Foto übrigens nicht bereits an Ostern geknipst. Vielmehr ist der fiese lila Hase einfach ins Bild gehoppelt – der muss unbedingt gegessen werden!

Erdbeertorte ohne Backen-2

Zutaten für eine kleine Springform (20 cm Durchmesser):

Continue reading

Flammkuchen mit Lachs und Zucchini

Flammkuchen mit Lachs

Ist das nicht eine schöne Farbkombination auf diesem Flammkuchen? Grün, Lila und Orange – das geborene Frühlingsessen. Ob euch die Farben nun gefallen oder nicht, dieser Flammkuchen ist unkompliziert, lecker und kann mit den Händen gegessen werden (ja, manchmal habe ich keine Lust auf Besteck und schneiden und möchte etwas zubereiten, was ich mir anschließend mit den Händen zu Gute führen kann).

Den im Rezept für den Flammkuchenteig beschriebenen extra Schritt, den Teig zwischen zwei Klarsichtfolien dünn auszurollen, solltet ihr nicht auslassen. Rollt man den Teig nämlich nicht ganz dünn aus, dann wird er an den Rändern nicht knusprig und erinnert eher an Pizza (siehe auch mein Bild; ich hatte nämlich aus akuter Faulheit ausnahmsweise mal auf diesen extra Schritt verzichtet – blöde Idee).

Beim virtuellen Durchblättern durch mein Blog fiel mir auf, dass ich diese Geschmackskombo (grünes Gemüse und Räucherlachs) schon einmal veröffentlicht habe. Wer eine herzhafte Tarte bevorzugt, der schaue doch bei dieser Brokkoli-Tarte vorbei.

 

Zutaten (für zwei Flammkuchen): Continue reading