Cakepops – ein zuckersüßes Geschenk zum Valentinstag

Cakepops mit Champanger - ein zuckersüßes Geschenk zum Valentinstag!

Leute, der Valentinstag naht!

Kleine Erinnerung: am 14. Februar ist Valentinstag. Es ist deshalb Zeit für Cakepops. Auch wenn ihr der Meinung seid, dass der Valentinstag eine Erfindung der Pralinen- und Blumenindustrie ist, eure Liebsten freuen sich sicherlich über eine Ladung selbst gemachter und liebevoll mit Zuckerperlen verzierter Cakepops.

Zuckersüße Cakepops

Es benötigt auch nicht viel Ausrüstung, um diese Cakepops herzustellen. Wie auf dem unteren Foto abgebildet, muss man die kleinen Teigkugeln nicht unbedingt auf einem Lollistiel aufspießen. Man kann auch kleine „Pralinen“ daraus machen und diese in Minimuffinförmchen präsentieren.

Was ihr für dieses Rezept auf jeden Fall benötigt, ist jede Menge Schokolade und natürlich Zuckerstreusel. Zum Valentinstag eignen sich Zuckerherzen hervorragend, aber auch Zuckerperlen und farbiger Zucker machen hier eine gute Figur.

Dann drücke ich euch mal die Daumen, dass ihr am Valentinstag eine schöne Aufmerksamkeit bekommt.

Cakepops mit Champanger - ein zuckersüßes Geschenk zum Valentinstag!

Cakepops *zum Valentinstag*
Recipe Type: Cakepops
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Für ca. 50 Stück
Ingredients
  • Für den Teig
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Sekt
  • Für das Frosting
  • 75 g weiche Butter
  • 100 g Frischkäse
  • 150 g Puderzucker
  • 50 ml Sekt oder Champagner
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Für die Dekoration
  • 500 g weiße Schokolade (am besten Schokodrops verwenden, die muss man nicht hacken)
  • Zuckerstreusel, ganz nach Belieben
  • Ggf. rote Speisefarbe
  • Cakepop Stiele oder kleine Papierförmchen für Muffins
Instructions
  1. Als erstes wird ein Kuchen gabcken. Dafür die weiche Butter mit dem Zucker hell cremig aufschlagen. Anschließend die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz in einer zweiten Schüssel vermengen und dann unter die Buttermasse rühren. Zu letzt den Sekt zügig unterrühren.
  2. Eine Kastenform (30 cm) fetten und den Teig einfüllen. Den Kuchen bei 180 °C (Umluft, vorgeheizt) für ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Den Kuchen anschließend vollständig auskühlen lassen. Den ausgekühlten Kuchen mit den Händen fein Zerbröseln.
  3. Für das Frosting Butter, Frischkäse, Puderzucker, Sekt und Vanilleextrakt in einer Schüssel cremig rühren. Das Frosting unter die Kuchenkrümel mischen und aus dieser Masse ca. 50 Kugeln formen. Die Kugeln besser nicht zu groß machen, da sie später noch mit Schokolade überzogen werden (ich habe Kugeln mit einem Durchmesser von ca. 3 cm geformt).
  4. Die Kugeln vor der weiteren Verarbeitung gut durchkühlen, am besten über Nacht.
  5. Für Cakepops am Stiel 100 g weiße Schokolade behutsam über einem Wasserbad schmelzen. Einen Stiel ca. 2 cm tief in die Schokolade tauchen und einen Cakepop damit aufspießen. Die Schokolade gut trocknen lassen, bevor die Cakepops nun mit Schokolade überzogen werden können.
  6. Um die Cakepops mit Schokolade zu überziehen die übrige Schokolade behutsam über einem Wasserbad schmelzen. Die Cakepops mit Stiel langsam in die Schokolade gleiten lassen, bis die Kugel untergetaucht ist. Nicht rühren, da die Kugel sonst vom Stiel fallen kann. Den Cakepop vorsichtig aus der Schokolade holen. Die Capepops in einem Ständer oder auf einem Styroporblock antrocknen lassen. Sobald die Schokolade anzieht ist der richtige Zeitpunkt, um die Cakepops mit Zuckerstreuseln zu verzieren.
  7. Die Cakepops ohne Stiel in die Schokolade tauchen, mit einer Gabel herausholen und auf Backpapier zum trocknen absetzten. Sobald die Schokolade anzieht die Cakepops mit Zuckerstreuseln verzieren. Die getrockneten Cakepops jeweils in ein Papierförmchen setzen.