Weihnachtliches Spritzgebäck

Spritzgebäck mit Schokolade und Pistazien

Ab jetzt wird es weihnachtlich

Langsam, ganz langsam geht es bei mir auch mit der Weihnachtsbäckerei los. Meine Blogger-Kolleginnen sind mir schon etwas voraus. Sandra hat mit Schoko-Nuss Stangen losgelegt, bei Fräulein Cupcake gab es Weihnachtsgugelhupf im Miniformat und Sara hat Tannenbäume gebacken.

Spritzgebäck mit Schokolade und Pistazien

Weihnachtsbäckerei trotz Küchenklabautermann

Ich habe mir für die diesjährige Weihnachtszeit vorgenommen einfache und schnelle, gleichzeitig aber natürlich auch super raffinierte Weihnachtsleckereien zu backen. Zwar liebe ich es, Plätzchen auszustechen, zu füllen und zu verzieren, aber dieses Jahr muss die Plätzchenfabrikation effizient gestaltet werden. Grund dafür ist mein kleiner Küchenklabautermann. Sie kann fast laufen und alles was sich ungefähr auf einer Höhe von einem Meter befindet ist vor ihr unsicher. Somit auch mein Klapptisch, den ich zum Schießen der Fotos für meinen Blog benutze.

Spritzgebäck und schokoladige Kinderhände

Weihnachtstaugliches Spritzgebäck

Aufgrund des Effizienzgedankens läute ich die Weihnachtsbäckerei mit Spritzgebäck ein. Kein Ausstechen, kein Kugeln formen, sondern Teig in den Beutel und drauf los spritzen. Mit dunkler Schokolade und gehackten Pistazien wird dieses buttrige Spritzgebäck auch ruckzuck weihnachtstauglich.

Spritzgebäckkringel mit Schokolade

Spritzgebäck
Recipe Type: Kekse & Plätzchen
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Ca. 35 Stück
Super mürbes und buttriges Spritzgebäck, das durch einen Überzug mit dunkler Schokolade und Pistazien zu einer ganz besonderen Nascherei wird.
Ingredients
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb eine Bio-Zitrone
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch (Zimmertemperatur)
  • 330 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 g Schokolade (ich habe eine dunkle Schokolade mit 72 % Kakaoanteil verwendet)
  • 50 g gehackte Pistazien
Instructions
  1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Von der Butter 70 g abnehmen und in einem kleinen Topf schmelzen. Die restlichen 130 g Butter mit dem Zucker und der Prise Salz hell-cremig aufschlagen. Dann die geschmolzene Butter, Zitronenschale, Ei und Milch unterrühren.
  3. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und auf die Buttermasse sieben. Das Mehl mit einem Teilschaber zügig unterheben, bis kein Mehl mehr sichtbar ist. Die Masse ist zäh, sollte aber nicht zu fest sein, da sie sich sonst schlecht aufspritzen lässt. Sollte dein Teig zu fest sein, dann füge noch einige Esslöffel Milch hinzu, ansonsten gibt es am nächsten Tag Muskelkater.
  4. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle (meine Tülle war ca. 1 cm breit) einfüllen. Ich empfehle einen guten Spritzbeutel zu verwenden. Entweder einen Beutel aus beschichtetem Stoff oder einen stabilen Einwegspritzbeutel. Ein Gefrierbeutel ist hier nicht geeignet, da man wirklich einiges an Druck aufbauen muss, damit der Teig herauskommt. Ein schlechter Beutel könnte an den Nähten aufplatzen.
  5. Den Teig in Kreisen mit einem Durchmesser von ca. 4 cm auf das Backpapier aufspritzen. Den Spritzbeutel dabei im rechten Winkel über dem Backblech halten und den Teig von oben her aus dem Beutel drücken. Falls dir Kreise nicht gefallen, dann kannst du auch kleine Tupfen aufspritzen oder jede andere Form, die dir beliebt. Denke nur daran, dass sich die Backzeit bei kleinerem Gebäck leicht verkürzt.
  6. Das Gebäck im Backofen ca. 10 Minuten backen, bis der Teig fester ist und ganz leicht gebräunt. Die Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  7. Zum Verzieren die Schokolade hacken und über einem Wasserbad behutsam schmelzen. Die besten Resultate erhaltet ihr mit [url href=“https://youtu.be/_0f5Y9DCXgw“ target=“_blank“]temperierter Schokolade[/url]. Ich temperiere meine Schokolade mit der Impfmethode. Jeden Keks zur Hälfte in die Schokolade tunken, auf Backpapier ablegen und mit gehackten Pistazien bestreuen.
Notes
– Unbedingt einen stabilen Spritzbeutel verwenden, damit dieser beim Aufspritzen des Teiges nicht aufreißt.[br]- Zum Überziehen mit Schokolade eignet sich entweder ein enges Gefäß oder du kippst die Schüssel mit der flüssigen Schokolade leicht, damit man die Kekse besser hineintauchen kann.