Orangen-Kardamom-Taler

Meine Weihnachtsbäckerei wird sich leider auf die wenigen verbleibenden Tage vor Weihnachten beschränken. Zu kurzfristig um noch darüber zu bloggen. Glücklicherweise hat Maren früher damit begonnen Plätzchen zu backen und präsentiert euch diese hübschen Orangen-Kardamom-Taler.

Nur noch fünf Tage bis Weihnachten! Allerdings ist es noch nicht zu spät, ein paar Orangen-Kardamon-Taler zu backen. Diese sind schnell und leicht gemacht und schmecken sehr lecker. Durch die Orange sind sie eine fruchtige Abwechslung auf dem Weihnachtsteller und der Kardamom verleiht ihnen den gewissen Pfiff.

IMG_1734

 

Zutaten:

- für den Teig

1 große unbehandelte Orange (davon Saft und Schale)

2 Eigelb (parallel dazu backe ich gerne Zimtsterne, da man dafür nur Eiweiß benötigt und man so das gesamte Ei verwerten kann. Alternativ kann man Eiweiß auch einfrieren…)

50g geschälte und fein gemahlene Mandeln

100g Mehl

50g weiche Butter

100g Zucker

1 TL Backpulver

1 TL Kardamom

- zur Verzierung

zartbittere Kuvertüre

 

Zubereitung: 

Zunächst die Schale von den Orangen reiben und den Saft auspressen.

Den Abrieb der Orangenschale und den Orangensaft mit dem Zucker und dem Eigelb schaumig schlagen. Danach die weiche Butter unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kardamom mischen und nach und nach in die Orangenmasse einrühren. Nun die gemahlenen Mandeln hinzufügen und alles zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Tülle füllen. Den Teig in Tupfen und mit großem Abstand (die Plätzchen gehen noch stark auseinander) auf das Blech spritzen. Bei mir kommen ca. drei Bleche raus.

Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für ca. acht Minuten goldig backen. Achtung: Die Plätzchen werden sehr schnell dunkel! Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die abgekühlten Plätzchen nach belieben mit der geschmolzenen, herben Kuvertüre verzieren. Wer mag, kann noch etwas getrockneten Orangenabrieb über die Plätzchen streuen.

Nach dem Backen sind die Plätzchen noch relativ weich. Wer es etwas krosser mag, kann die Plätzchen auch noch bei der Resthitze des abgeschalteten Ofens nachtrocknen lassen. Da die Plätzchen problemlos zwei bis drei  Wochen in der Keksdose halten, kann man nach dieser Zeit auch eine gewisse „Krossheit“ erwarten.

Print Friendly

3 comments to Orangen-Kardamom-Taler

  1. Tja, liebe Mercedes, da scheinst Du doch die Mengenangabe für den Zucker vergessen zu haben. Ich probier’s einfach mal mit 80g.

    Gruß, grabo

    • Mercedes sagt:

      Hallo grabo,

      stimmt, der Zucker fehlt. Da dieses Rezept nicht aus meiner Feder, sondern aus der meiner Freundin stammt, muss ich dort erst einmal nachfragen.

      Aber 80 g hören sich gut an. Das sollte passen.

      Liebe Grüße

      Mercedes

  2. Maren sagt:

    Es ist leider noch nicht korrigiert, aber es sind 100g Zucker!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>