Rentier-Muffins

Im Innern bleibt man ewig ein Kind. Dass diese Aussprache wahr ist, habe ich am vergangenen Wochenende beobachten können.

Als ich die aktuelle Ausgabe der Lecker durchblätterte, vielen mir diese Rentier-Muffins ins Auge. Ich entschloss mich, dieses Rezept für Kinder an einer Geburtstagsrunde Erwachsener auszuprobieren.

Ein voller Erfolg. Auch Erwachsene sind begeistert, wenn ihr Muffin wie Weihnachtswild aussieht. Und so wurden erst Ohren, dann Nase und zu guter letzt der Rest der schokoladigen Muffins gegessen.

Oh du fröhliche Weihnachtszeit.

DSC_0047

 

Zutaten (für 12 Stück):

– für den Teig

100 g Zartbitterschokolade

125 g weiche Butter

120 g brauner Zucker

1 EL Vanillezucker

3 Eier

200 g Mehl

2 gestr. TL Backpulver

30 g Kakao

100 ml Milch

– für die Ganache

100 g Zartbitterschokolade

100 ml Sahne

0,5 Würfel Kokosfett

– zur Verzierung

24 kleine Salzbrezeln

100 g Marzipanrohmasse

etwas Puderzucker zum ausrollen

12 rote Smarties

etwas Zuckerguss

 

Zubereitung:

100 g Schokolade fein hacken. Butter mit dem braunen Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier sorgfältig unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen. In zwei Portionen abwechselnd die Mehlmischung und die Milch unterrühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unterheben.

Die Mulden der Muffinform mit je zwei Papierförmchen auslegen und mit dem Teig füllen. Bei 170 °C (Umluft, vorgeheizt) für ca. 20 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen und die Muffins anschließend auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

Das Marzipan auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise mit ca. 1,5 cm Durchmesser ausstechen.

Für die Ganache 100 g Schokolade hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Kurz stehen lassen und anschließend in kleinen Kreisen von innen nach außen rühren, bis die Schokoladenmasse glatt und glänzend ist. Die Muffins kopfüber in die Schkolade tauchen, so dass sie vollständig mit Schokolade überzogen sind.

Nun an jedem Muffin zwei Bretzeln als Ohren platzieren (damit diese halten muss man sie etwas in die Muffins eindrücken). Anschließend je eine Marzipannase auf dem noch feuchten Schokoladenüberzug platzieren. Etwas von der Ganache auf den Marzipankreis setzen und eine rote Smartie als Nasenspitze aufkleben.

Ein wenig Pudezucker anrühren, in einen Gefrierbeutel füllen und die Spitze abschneiden. Mit dieser Spritztüte je zwei Augen auf die Muffins aufspritzen. Ein Holzstäbchen in die übrige Ganache tunken und auf jedes Auge eine braune Pupille zeichnen.

Fertig sind 12 schokolade Rentiermuffins.

Quelle: Zeitschrift Lecker

Print Friendly

4 comments to Rentier-Muffins

  1. Maren sagt:

    Oooohhh, die sind sehr schön geworden! :) Fast zu süß zum vernaschen… ;-)

  2. Cheriechen sagt:

    Tolle Idee, wenn sich noch ein Zeitfenster öffnet, backe ich die Schulkinder…!!

  3. Nova Polar sagt:

    Hihi, erst habe ich mich gewundert, wie die wohl aussehen sollen, zu herrlich :)))))

  4. Melli sagt:

    Wie süß! Die sind aber fast zu schade, um reinzubeißen. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>