Quiche Lorraine à la Maren

Kaum ist sie aus dem Urlaub zurück, schwingt sich Maren in die Küche und kreiert einen weiteren Gastbeitrag für backeiferWer von euch Maren noch nicht kennt, der schaue doch auch mal diese Kekse oder diese Muffins an. Dass Maren immer wieder herrliches Essen für die Seele zubereitet, seht ihr auch an dem folgenden Rezept.   

Wie ihr schon in meinem Spargel-Quiche Beitrag lesen konntet, bin ich ein großer Quiche-Fan. Quiches sind schnell und einfach gemacht, schmecken sowohl warm als auch kalt, lassen sich gut mitnehmen und nach belieben füllen.

Am besten schmeckt mir aber immer noch der Klassiker Quiche Lorraine. Auch wenn ich dieses Rezept nach meinem Geschmack etwas abgewandelt habe.

 Quiche Loraine

Zutaten (für eine 28er Springform):

– für den Teig

200g Mehl

100g weiche Butter

Eine Prise Salz

Etwas Wasser

 

– für die Füllung

zwei Stangen Porree

eine Packung Schinkenwürfel (75g)

Kräuter nach Geschmack

4 Eier

etwas geriebener Käse (z.B. Emmentaler)

 

Zubereitung: 

Aus den ersten drei Zutaten einen Mürbeteig kneten. Nur soviel Wasser hinzufügen, bis der Teig geschmeidig wird. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Porree putzen und in Ringe schneiden. Den Porree mit den Schinkenwürfeln in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach belieben mit Kräutern würzen (bspw. mit Petersilie).

Für den Guss vier Eier trennen. Das Eigelb mit etwas Käse vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Etwa ein Drittel des Eischnees zu der Eigelb-Mischung geben und verrühren.

Den Mürbeteig ausrollen und in die Springform geben. Die Porree-Füllung auf dem Teig verteilen und die Ei-Käse-Mischung über die Porree-Füllung gießen. Zum Schluss die Quiche mit dem Eischnee und danach mit dem geriebenen Käse bedecken.

Für ca. 40 Minuten bei 150 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen goldbraun backen lassen.

Print Friendly

One comment to Quiche Lorraine à la Maren

  1. Toni sagt:

    MMmmmmhh sieht das lecker aus!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>