Frühstück

Rezepte die dir den Morgen versüßen

Nussiges Müsli

Nussmüsli-2

Wenn ich morgens aufstehe, dann ist es noch dunkel, sehr dunkel. Geht euch wahrscheinlich ähnlich. Aus diesem Grund ist es von höchster Priorität ein aufmunterndes Frühstück zu sich zu nehmen.
Allerdings fehlt mir morgens die Zeit für eine ruhige, ausgiebige Mahlzeit. Müsli ist da eine willkommene Alternative.
Bisher kam das bei mir immer aus einer Tüte oder einem Sack. Man kann es aber auch prima selbst machen. Leg dir direkt einen Monatsvorrat an und die nächsten Morgen sind gerettet.

Zutaten:

(mehr …)

Scones

Habe mich mal an British Scones versucht. Beim zweiten Versuch (auf den Bildern zu sehen) sind sie auch wunderbar aufgegangen. Da mein Tagesablauf keine Tea Time enthält, gab es bei mir kurzum Scones zu Frühstück. Wahrscheinlich nicht stilecht, aber LECKER!

Sobald sich der Herbst nicht mehr leugnen lässt, wird es hier mal das ein oder andere von der Insel geben. Ich habe mir am Ende meines Auslandssemesters ein tolles britisches Kochbuch gekauft, aus dem ich bisher noch nichts nachgekocht habe. Im Oktober wird alles anders. Ich möchte unbedingt mal einen herzhaften Pie ausprobieren. Stay tuned!

Zutaten (für 10 Scones):

(mehr …)

Pancakes

Anscheinend habe ich momentan amerikanische Wochen. Nach Cherry Pie am Montag gibt es heute Pancakes.

Sie sind weich, fluffig, gehaltvoll. Ein Schuss Ahornsirup, einige frische Früchte und fertig ist ein Frühstück der Sonderklasse.
Habt ich gerade Urlaub? Dann gönnt euch ein ausgiebiges Pancake-Frühstück. Habt ihr Kinder? Die wären sicherlich davon begeistert (allein schon wegen der süßen Größe).

Habt alle einen schönen Sonntag! Nach Dortmund kommt heute endlich der Sommer zurück. Ich geh‘ jetzt raus!

 

Zutaten (für 4 Personen):

(mehr …)

English Muffins

English Muffins sind gebratene Brötchen. Außen knusprig und etwas zäh zugleich, innen schön locker. Ich kannte sie bisher nur aus der Tüte, so ähnlich wie das Toastbrot aus dem Supermarkt. Selbstgebacken schmecken sie viel herzhafter und sind auch deutlich knuspriger.

Ich bin ein totaler Fan von diesen lustigen, gebratenen Brötchen. Sie sind so schön rund und das Braten verleiht ihnen ein tolles Aroma. Außerdem schmecken sie auch am Tag nach dem Backen noch gut. Dazu einfach aufschneiden und in den Toaster stecken.

Eine tolle Abwechslung für das Frühstück am Sonntag. Wenn man den Hefeteig am Abend vorher zubereitet und über Nacht im Kühlschrank gehen lässt, sind sie auch recht schnell zubereitet.

(mehr …)

Bagels

Noch eine Ergänzung für den Neujahrs-Brunch gefällig? Diese kleinen Bagels würden sich dort nämlich prima machen.

Ich muss zugeben, die Bagels sind nicht mal eben gemacht. Man kann sich die Arbeit aber gut aufteilen: den Teig am Abend vorher zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Rutscht gut ins neue Jahr!

(mehr …)

Monkey Bread

Kinder lieben Monkey Bread. Das weiß ich aus meiner Zeit als Au Pair. Aber ich kann euch versprechen, es ist nicht nur etwas für Kinder. Luftiger Hefeteig der mit karamellisiertem Zucker umhüllt ist … lecker, klebrig und einfach nur gut!

Das Rezept habe ich bei Jennifer von …poirier… gefunden und musste es unbedingt nachmachen. Dieses Mal war ich auch schlauer: die Form muss groß genug sein! Das erste Mal habe ich Monkey Bread bei meiner amerikanischen Gastfamilie gebacken … und zwar in einer zu kleinen Form. Das Ende vom Lied war, dass der geschmolzene Zucker übergelaufen ist. Das war zunächst kein Problem, aber bei der nächsten Backofenbenutzung hat der Zucker auf dem Boden des Ofens angefangen zu brennen. Keine Sorge, es ist nichts weiter passiert.

(mehr …)