Kerniges Banana Bread mit Hirse und Nüssen

Banana Bread mit Nüssen und Kernen

Ich habe schon so manches Banana Bread gebacken, aber nie darüber gebloggt. Es war mir entweder zu süß oder zu ölig oder einfach zu „näh“.

Aber dieses Rezept ist ein Keeper. Durch die Nüsse und Kerne gehört dieses Banana Bread wirklich mehr in die Kategorie Brot als Kuchen. Es hat eine robuste Krume und schmeckt super mit Butter und Marmelade. Doch auch pur kann das Bananenbrot überzeugen. Man schmeckt auf jeden Fall, dass da so manche Banane in den Teig hüpfen musste.

Gefunden habe ich dieses Rezept im gerade erst erschienen Buch A Year of Cozy von Adrianna Adarme. Ich folge Adriannas Blog A Cozy Kitchen schon seit einigen Jahren. Ihr neues Buch ist nach den Jahreszeiten aufgeteilt, was ich super praktisch finde. Außerdem findet man darin nicht nur Rezepte, wie man vielleicht erst vermutet, sondern auch einige Dekoideen, DIY-Anleitungen und sogar die ein oder andere Lebensweisheit. Jedenfalls alles, was einem dabei hilft das eigene Leben mehr „cozy“ also gemütlich zu gestalten.

Banana Bread mit Nüssen und Kernen

Kerniges Banana Bread mit Hirse und Nüssen
 
Zubereitungszeit
Backzeit
Zeit insgesamt
 
Dieses Banana Bread ist super kernig und nicht so süß, wie die meisten Rezepte. Hirse, Sonnenblumenkerne und Walnüsse sorgen für ordentlich Biss.
Author:
Rezeptkategorie: Brot
Menge: Für eine kurze Kastenform (22 cm lang)
Zutaten
  • 325 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 25 g Sonnenblumenkerne
  • 45 g Hirse
  • 90 g Walnüsse, gehackt
  • 3 g Salz
  • 70 g Butter (wird geschmolzen)
  • 45 g weißer Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 3 reife, aber nicht zu braune Bananen
  • wer möchte nimmt noch eine ganze oder halbe Banane zur Dekoration
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze vorheizen) und die Backform fetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Mehl, Backpulver, Sonnenblumenkerne, Hirse, Walnüsse und Salz in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
  3. Die Butter schmelzen und etwas auskühlen lassen. Butter, beide Zuckersorten, das Ei und etwas Vanilleextrakt in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verquirlen. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren.
  4. Die Bananenmischung zur Mehlmischung hinzufügen und mit einem Kochlöffel oder einem Teigspachtel unterheben, bis keine Mehlklümpchen mehr sichtbar sind.
  5. Den Teig in die Backform füllen, glatt streichen und die Form einige Male beherzt auf die Arbeitsplatte hauen, um Luftblasen auszutreiben. Wer möchte schneidet noch einige Scheiben von einer Banane ab und legt diese dekorativ auf das ungebackene Brot.
  6. Das Banana Bread für ca. 45 bis 55 Minuten backen. Es sollte an der Oberfläche schön gebräunt sein und in der Mitte des Kastenkuchens sollte sich leicht nach oben gewölbt haben. Nach meiner Erfahrung ist die Stäbchenprobe hier nicht wirklich geeignet, da das Brot besonders lecker schmeckt, wenn die Mitte noch leicht feucht und dadurch extra lecker bananig ist.