Himbeer-Buttermilch-Torte

Himbeere-Buttermilch-TorteIn meinen Augen sind Beeren die Edelsteine des Sommers. Sie funkeln einem auf dem Markt regelrecht entgegen. Zwar sind sie nicht ganz so teuer wie echte Edelsteine, können aber durchaus das Haushaltsbudget aus dem Ruder laufen lassen, wenn man sich beim wöchentlichen Beerenkauf nicht zurückhält.

Ein Glück haben die auf dem Foto zu sehenden Rubine (auch als Himbeeren bekannt) und ihre Kollegen gerade Saison und sind derzeit zu einem guten Kurs erhältlich.Himbeer Buttermilch Torte

Ich kann nur empfehlen die Beeren vor dem Kauf gründlich zu inspizieren. Nichts ist ärgerlicher, als wenn man stolz seine Ausbeute nach Hause trägt, um dann festzustellen, dass am Boden des Schälchens zerdrückte Früchte, die ihren Zenit bereits überschritten haben, lagern. Besonders Himbeeren sind da super empfindlich – die Mimosen der Beerenwelt.

Nun aber los und Beeren kaufen, bevor ihre Saison dann doch vorbei ist und man wieder das Sparbuch plündern muss, wenn man sich mit diesen essbaren Edelsteinen eindecken möchte!

Himbeer-Buttermilch-Torte
Recipe Type: Torte
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Für eine Springform (22 cm Durchmesser)
Eine fruchtig-frische Sommertorte. Ein leckerer Boden aus Schokoladenbiskuit wird mit einer angenehm säuerlichen Buttermilchschicht und frischen Himbeeren getoppt.
Ingredients
  • Für den Teig
  • 100 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 gestrichenen EL Kakao
  • 60 g Zucker
  • 40 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • Für den Belag
  • 650 ml Buttermilch (aufgeteilt in 250 und 400 ml)
  • 14 g Gelatine in Pulverform
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 1 Schälchen Himbeeren
  • 2 EL Himbeer- oder Erdbeermarmelade
Instructions
  1. Die Springform leicht fetten und den Boden mit Backpapier belegen.
  2. Für den Teig Mehl, Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Zucker, Butter und Eier hinzufügen und alles mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und bei 180 °C (Ober- und Unterhitze, vorgeheizt) 12 bis 15 Minuten backen, bis ein hineingestecktes Holzstäbchen sauber heraus kommt. Den Tortenboden vollständig auskühlen lassen.
  4. Für die Buttermilchmasse 250 ml kalte Buttermilch in ein Gefäß geben, die Gelatine einrühren und 10 Minuten quellen lassen. Die restliche Buttermilch mit dem Zucker behutsam erhitzen (die Buttermilch wird vermutlich etwas geronnen aussehen; das geht wieder vorbei, wenn sie abkühlt). Die gequollene Gelatine mit einem Schneebesen auflockern und die heiße Buttermilch einrühren.
  5. Die Sahne steif schlagen. Sobald die Buttermilch dickflüssiger wird und man merkt, dass die Gelatine anzieht, die Sahne unterheben.
  6. Die Innenseite des gesäuberten Springformrandes hauchdünn mit Pflanzenöl einreiben (so löst er sich später besser) und den Rand um den Tortenboden stellen. Ich habe den unteren Rand der Form noch sicherheitshalber mit Alufolie umwickelt, falls etwas auslaufen sollte.
  7. Die Buttermilchmasse vorsichtig in die Form gießen. Die Himbeeren behutsam waschen, trocken tupfen und auf der Oberfläche der Torte verteilen. Die Torte für mindestens drei Stunden kalt stellen.
  8. Zwei Esslöffel Marmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen. Die Marmelade in einen Spritzbeutel füllen und die Torte damit verzieren.