Schoko-Pistazien-Kuchen

Kastenkuchen sind langweilig. Das dachte ich zumindest für eine Weile. Inzwischen hat sich meine Einstellung zu Kastenkuchen vollkommen verändert, unter anderem wegen diesem saftigen Schoko-Pistazien-Kuchen. Torten sind schick und imposant, keine Frage. Aber die Helden des Alltags sind die Kuchen aus der Form.

Zack, zack: Teig zusammen rühren, ab in die Form und schwups in den Ofen. Gut verpackt hat man dann unter der Woche für jeden Tag eine Scheibe Kuchenfreude, die den Alltag versüßt. Allemal besser als ein Schokoriegel.

Manchmal kann so ein Kuchen aus der Kastenform aber ganz schön trocken sein. Es macht keinen Spaß, wenn man zuerst alles voll krümelt und dann mit einem halben Liter Wasser nachspülen muss.

Doch das war einmal. Ich habe von einem genialen Trick gelesen, wie man Kuchen aus der Form wunderbar saftig hinbekommt. Und zwar ist es nicht das Backen, sonder das, was man nach dem Backen veranstaltet.

Sobald der Kuchen fertig gebacken ist, lässt du ihn ca. 10 Minuten in der Form auskühlen. Anschließend stürzt du ihn und wickelst den noch warmen Kuchen rundherum in Frischhaltefolie ein. Am nächsten Tag ist der Kuchen dann bereit zum Verzehr.

Du möchtest das sofort ausprobieren? Dann versucht doch dieses Rezept: Schoko-Pistazien-Kuchen. Von mir aus könnte es den jede Woche geben. Einfach nur lecker!

Das Rezept und die Idee mit dem Einwickeln stammt aus meinem Lieblingsbilderbuch: Schokolade Die Kochschule*.

Schoko-Pistazien-Kuchen
Recipe Type: Kuchen
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Für eine 20 cm Kastenform
Super saftiger Schoko-Pistazienkuchen mit einem intensiven Pistazienaroma. Ein ganz besonderer Kuchen aus der Kastenform.
Ingredients
  • Für die Pistazienmasse
  • 200 g Pistazien
  • 2-4 EL Traubenkernöl
  • Für den Pistazienteig
  • 1 Ei
  • 75 g feinster Zucker
  • 35 g flüssige Schlagsahne
  • 60 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 30 – 50 g Pistazienmasse (siehe oben)
  • 15 g zerlassene Butter
  • Für den Schokoladenteig
  • 1 Eiweiß
  • 1 Ei
  • 50 g feinster Zucker
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 30 g Mehl
  • 8 g Kakaopulver
  • 35 g dunkle Schokolade
  • 30 g flüssige Schlagsahne
  • 20 g zerlassene Butter
Instructions
  1. Für die Pistazienmasse die Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 150°C (Ober- und Unterhitze) für ca. 10 Minuten rösten und anschließend auskühlen lassen. In einem Zerkleinerer fein hacken. Nach und nach das Traubenkernöl hinzufügen und gut untermixen. So lange mixen und Öl hinzugeben, bis eine gebundene und geschmeidige Masse entsteht. Für den Kuchen werden nur 30 bis 50 g von der Masse verwendet. Der Rest passt super zu Eis und hält sich in der Gefriere einige Wochen.
  2. Eine kleine Kastenform (20 cm Länge) fetten und mit Backpapier auslegen.
  3. Für den hellen Teig das Ei mit Zucker, Salz und Sahne verrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen und unterrühren. Zuletzt die 30 – 50 g der Pistazienmasse (ich habe 30 g genommen, fand den Pistaziengeschmack nach dem Backen jedoch zu schwach) und die zerlassene Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Für den Schokoladenteig die Schokolade hacken und über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Das Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Das ganze Ei mit dem Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Mandeln, Backpulver, Mehl und Kakaopulver hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Schokolade, Sahne und Butter hinzufügen, kurz verrühren und anschließend den Eischnee unter den Teig heben.
  5. Zuerst den hellen Teig und anschließend den dunklen Teig in die Backform füllen. Den Kuchen bei 150°C (Ober- und Unterhitze) für 40 bis 45 Minuten backen.
  6. Den Kuchen ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und noch warm in Frischhaltefolie einwickeln. Dadurch ist er am nächsten Tag durch und durch weich und wunderbar saftig.