Chocolate Chess Pie

Chocolate Chess Pie

Nächste Woche feiert in den USA so ziemlich jeder Haushalt Thanksgiving. Auch wenn das bei uns in Deutschland nicht gefeiert wird, so erinnert mich der Feiertag an meine Auslandsaufenthalte. Ich hatte das Glück mehrmals mit offenen Armen empfangen zu werden und einer ganz traditionellen Thanksgiving-Feier beiwohnen zu dürfen.

Ihr könnt euch vorstellen, dass ein ums Essen zentrierter Feiertag ganz nach meinem Geschmack ist. Natürlich warte ich auch immer ungeduldig auf das Dessert. Um das Warten abzukürzen, gibt es heute bei Backeifer schon einmal ein Dessert, das durchaus zu einem Thanksgiving-Schmaus passt: PIE.

Bei dem heutigen Exemplar handelt es sich um einen Chocolate Chess Pie – ein Klassiker aus den Südstaaten. Er ist unfassbar schokoladig-lecker und einfach gemacht. Und ich kann mir beim besten Willen niemanden vorstellen, der davon ein Stück abschlägt. Selbst nach einer stundenlangen Fressorgie.

Buttrige Pie Crust trifft auf samtig weiche und fudgige Schokoladenfüllung. Ein kleiner Klecks Schlagsahne und man ist im absoluten Pie Heaven.

Als großer Pie-Fan habe ich auch noch einige andere Pies in der Reserve, wie z.B. meinen umjubelten Apple Pie, zuckersüßen Pecan Pie oder einen klassischen Pumpkin Pie. Such dir aus, was dein Pie-Herz begeht!

Das Rezept für diesen Pie habe ich hier gefunden.

Chocolate Chess Pie

Chocolate Chess Pie
Recipe Type: Pie
Author: Mercedes
Prep time:
Cook time:
Total time:
Serves: Für eine Pie- oder Tortenform (26 cm Durchmesser)
Chocolate Chess Pie ist ein Klassiker aus den amerikanischen Südstaaten. Aus nur wenigen Zutaten wird ein ganz besonderes Dessert.
Ingredients
  • Für den Mürbeteig
  • 150 g Mehl
  • 2 g Salz
  • 2 g Zucker
  • 110 g kalte Butter
  • 2 – 4 Esslöffel kaltes Wasser
  • Für die Füllung
  • 110 g Butter
  • 55 g Zartbitterschokolade
  • 2 Eier
  • 2 Prisen Salz
  • 180 g Zucker
  • 2 TL [url href=“http://backeifer.de/2012/03/vanilleextrakt/“ target=“_blank“]Vanilleextrakt[/url]
  • Schlagsahne zum Servieren
Instructions
  1. Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und die in Würfel geschnittene Butter in einen Zerkleinerer/Standmixer geben. So lange zerkleinern (am besten pulsieren), bis die Butter sich gleichmäßig im Mehl verteilt hat.
  2. Nun einen Esslöffel kaltes Wasser hinzufügen und kurz mixen, bis sich ein Teig formt. Ggf. noch etwas Wasser hinzufügen.
  3. Den Teig in eine Schüssel geben, mit bemehlten Händen kurz durchkneten und anschließend zu einer Kugel formen. Diese flach drücken und in Folie einschlagen. Die Teigplatte für mindestens 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 15 Minuten bei Raumtemperatur liegen lassen, damit er sich besser verarbeiten lässt. Die Arbeitsfläche und das Rollholz gut bemehlen und den Teig darauf zu einem Kreis mit einem Durchmesser von ca. 25 cm ausrollen. Nach jedem Rollen den Teig um 45° rotieren, damit er nicht auf der Arbeitsfläche festklebt. Die Backform (entweder eine [url href=“http://www.amazon.de/gp/product/B003G2AHX4/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B003G2AHX4&linkCode=as2&tag=backeifer-21″ target=“_blank“]Pieform[/url] oder eine [url href=“http://www.amazon.de/gp/product/B004YIUOL4/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B004YIUOL4&linkCode=as2&tag=backeifer-21″ target=“_blank“]Tarteform[/url]) mit dem Teig auslegen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  6. Ein Stück Backpapier, das mindestens so breit ist wie die Backform, mehrmals zerknüllen. Das Backpapier auf dem Mürbeteigboden ausbreiten und mit Hülsenfrüchten beschweren. Den Pieboden für 20 Minuten blind backen.
  7. In der Zwischenzeit die Schokolade für die Füllung hacken und die Butter in Würfel schneiden. [br]Schokolade und Butter über einem Wasserbad schmelzen und etwas auskühlen lassen. Die Eier mit zwei Prisen Salz, Zucker und 2 Teelöffeln Vanilleextrakt verquirlen und unter die Schokoladenbutter mischen.
  8. Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen und die Ofentemperatur auf 180 °C reduzieren. Das Backpapier und die Hülsenfrüchte entfernen und die Schokoladenmasse hineingießen. Nicht davon beirren lassen, dass die Form nur zur Hälfte gefüllt ist. Die Schokoladenmasse geht beim Backen noch auf.
  9. Den Pie in ca. 30 Minuten fertig backen. Der Pie ist fertig, wenn die Schokomasse im Zentrum noch leicht wackelt, sie deutlich während des Backens aufgegangen ist und sich auf der Oberfläche einige Risse abzeichnen. Abhängig von deinem Ofen kann es sein, dass du den Pie-Rand ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie abschirmen musst, damit er nicht zu braun wird.
  10. Der Pie schmeckt hervorragend mit einem großzügigen Klecks Schlagsahne. Beim Schneiden bröselt die oberste Schicht der Schokoladenfüllung etwas, was für diesen Pie absolut charakteristisch ist.